About Page Ich begrüße euch hier auf meinem Blog. Hier dreht sich alles über das Muskelaufbautraining, Ernährung und Motivation. Schreibt mir doch einfach einen netten Kommentar unter meinen Posts, oder folge mir bei Instagram. In Zukunft werde ich auch Videos online stellen. Wir werden gemeinsam sehen, wie das Projekt läuft. Schließlich bin ich noch mittendrin, habe das Ziel noch nicht erreicht. Ihr dürft mir auch gerne eine Nachricht schreiben. Ich freue mich auf eure Fragen, Zuspruch und Kommentare.
Eure Marlyy


Archiv



Gratis bloggen bei
myblog.de



Hier findet ihr eine Anzahl meiner Rezepte. Ich würde mich freuen, wenn ihr vielleicht einen kleinen Kommentar hinterlässt in meinem Gästebuch. Viel Spaß beim nachkochen.



Vollkornnudeln mit Rindsbolognese
Hähnchen gefüllt mit Feta
Frühstückspancakes
Quinoasalat
Süßkartoffeln mit Quark







Vollkornnudeln mit Rindsbolognese

Man benötigt für zwei Personen:
- 80g Vollkornnudeln
- 180g mageres Rindshackfleisch (5% Fett)
- 200g passierte Tomaten
- 30g Tomatenmark
- Olivenöl
- Salz, Pfeffer, Knoblauch, Majoran, etc.

1. Vollkornspagetti wie gewohnt in etwas Salzsasser bissfest kochen. Das dauert in der Regel 7-10 Minuten
2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin das Hackfleisch anbraten
3. Sobald das Hack fertig gebraten ist, geben wir das Tomatenmark hinzu, um etwas Röstaromen zu entwickeln.
4. Sind die Röstaromen entstanden, geben wir die passierten Tomaten hinzu und lassen alles einmal aufkochen, anschließend wird alles mit Salz und Pfeffer gewürzt und je nach Bedarf erweitert. Zum Beispiel gehe ich gerne noch Mais hinzu.
5. Nudeln abgießen und die Bolognese dazu reichen.

zurück zum Start




Hähnchen gefüllt mit Feta
Man benötigt für zwei Personen:
- zwei gleich große Hännchenbrüste
- ein Paket Fetakäse ( meistens 250g )
- Olivenöl

1. Zuerst heizen wir den Ofen auf 150 Grad (Ober- und Unterhitze) vor.
2. Aus hygienischen gründen heize ich ebenso schon eine Pfanne mit etwas Olivenöl etwas auf, damit keine langen Wartezeiten entstehen. Geflügel neigt nun mal schnell bei warmer Temperatur dazu Salmonellen zu bilden.
3. Nun schneiden wir die Hähnchenbrust per Schmetterlingsschnitt in zwei Hälften, sodass eine Tasche entsteht.
4. Wir befreien den Fetakäse aus der Salzlake und schneiden ihn in dünne Scheiben. Anschließend werden die Scheiben in die Fleischtasche gelegt. Um das ganze zu festigen empfehle ich einen Zahnstocher an die Seiten zu stechen.
5. Nun werden die Hähnchen in der heißen Pfanne scharf angebraten. Danach werden sie auf ein Backblech, mit Backpapier ausgelegt, gelegt. Bei Bedarf kann noch ein bis zwei Tropfen Olivenöl auf die Taschen getropft werden.
6. Die Hähnchenbrüste mindestens 25 Minuten im Backofen lassen. Es kommt halt darauf an, wie dick die Hähnchentaschen sind. Es hilft aber natürlich die Taschen anzuschneiden um zu schauen, ob sie durch sind. Fertig, guten Appetit
Dazu passt ein tolles Risotto oder Kartoffeln.

zurück zum Start




Frühstückspancakes

Man benötigt für zwei Portionen:
- 100g Schmelzflocken
- 3 Pippeten Vanilla Flavdrops
- 5 Eiweiß
- 1 Vollei
- heißes Wasser
Für die Soße:
- 30g Heidelbeeren
- 15g Nussvariation

1. Alle Zutaten, ausser das Wasser in einem Gefäß mischen.
2. Anschließend Ca. 50ml heißes Wasser hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren, sodass keine Klumpen mehr entstehen. Bei Bedarf noch etwas Wasser zu zugeben, wenn der Teig zu dick sein sollte.
Kleiner Tipp: zum Teig können gerne noch frische Beeren hinzugefügt werden.
3. Eine Pfanne mit Rapsöl erhitzen und kleine Pancakes formen. Nach zwei bis drei Minuten wenden. 4. Möchtest du eine leckere Soße dazu? Dann erhitze doch einfach Heidelbeeren mit leckeren Haselnüssen, Walnüssen und Cashewkerne. Einfach über die Pancakes verteilen, und fertig.

zurück zum Start



Quinoasalat
Man benötigt für zwei Personen:
- 200g rotes Quinoa
- 100g Cherrytomaten
- frische Minze
- Balsamicodressing
- Olivenöl
- Salz und Pfeffer, Knoblauch

1. Zuerst kochen wir den Quinoa wie gewohnt in kochendem Salzwasser.
2. In der Zwischenzeit halbieren wir die Tomaten und zerhacken die Minze. Anschließend mischen wir das alles in eine Schüssel. Den gekochten Quinoa abgießen und ebenso in die Schüssel geben. Nun wird das ganze mit Salz und Pfeffer gewürzt.
3. Nun geben wir drei Esslöffel Olivenöl und zwei Esslöffel Balsamicoessig hinzu und vermischen das ganze. Je nach Geschmack kann natürlich variiert werden.
4. Das ganze auf jeden Fall abkühlen und mindestens vier Stunden ziehen lassen. JUUUUTEN APPETIT.
Dazu schmeckt übrigens ein Kräuterquark hervorragend!!

zurück zum Start